Fördernde Mitglieder immer willkommen!

Wir nehmen zu jeder Zeit fördernde Mitglieder in unsere Wehr auf. Der Jahresbeitrag beträgt 12,50 Euro. Für Sie ist es ein kleiner Beitrag, für uns eine große Hilfe!

Freiwillige Feuerwehr Störnstein
Motorsägenkurs am 02.03.2015

MotorsägenkursAm vergangenen Montag und Dienstag unterzogen sich einige Kameraden der Störnsteiner Wehr einer Motorsägenausbildung der bayerischen Staatsforsten. So wurde in einem theoretischen Teil im Unterrichtsraum sowie einem praktischen Teil im Gemeindewald durch zwei Ausbilder der Staatsforsten die Grundlagen sowie die sicherheitsrelevanten Bestimmungen vermittelt. So sind aktuell 25 Kameraden der aktiven Wehr berechtigt im Einsatzfall mit der Motorsäge zu agieren. (ms)

 
Brand Gartenhaus am 23.12.2014

Brand GartenhausAm gestrigen Dienstag wurden die Einsatzkräfte aus Störnstein und Lanz um 18.19 Uhr mit dem Stichwort "Brand Gartenhaus" in die Nähe der St 2395 alarmiert. Bereits 4 Minuten nach Alarm konnte sich das Löschfahrzeug mit 1/8 aus melden. Bei Eintreffen stand der Jugendtreff bereits in Vollbrand. Sofort wurde unter Atemschutz ein Erstangriff vorgenommen. Im weiteren Verlauf erfolgte Alarm für die Freiwillige Feuerwehr Stadt Neustadt a. d. Waldnaab und die FF Püchersreuth. Es wurde eine längere Schlauchleitung aus dem Regenrückhaltebecken aufgebaut und ein massiver Löschangriff mit 2 Rohren und dem Wasserwerfer unternommen. Personen waren zu keiner Zeit in Gefahr. Die Staatsstraße war während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Wir konnten nach ca. 1,5 h wieder ins Gerätehaus einrücken und mit den Nachbereitungen beginnen. Seitens unserer Wehr waren 25 Kameraden im Einsatz, insgesamt waren ca. 65 Kameraden sowie 2 Kollegen des BRK vor Ort.

 
Containerbrand am 06.10.2014
Containerbrand 06.10.2014Am 06.10 um 21.36 erfolgte eine Alarmierung der FF Störnstein durch die ILS Nordoberpfalz (integrierte Leitstelle) mit dem Meldung "Containerbrand in der Neustädter Strasse" über Funkmeldeempfänger.
Bereits um 21.42 Uhr war unser Löschfahrzeug vor Ort und ein brennender Papiercontainer konnte innerhalb weniger Sekunden unter Einsatz von Atemschutzgeräteträgern mit Schnellangriffsschlauch abgelöscht werden.
Von der FF Störnstein waren 15 FF Kameraden und das Löschfahrzeug sowie das Mehrzweckfahrzeug im Einsatz, von unserer ebenfalls alarmierten Nachbarwehr aus Lanz 9 Feuerwehrkameraden. Zudem wurde durch die ILS die Polizei und ein Rettungswagen zur Einsatzstelle gerufen.
 
Technische Hilfeleistung am 28.02.2014

Ölspur am 21.02.2014Erneut erfolgte am 28. Februar 2014 um 07.05 Uhr Alarm für die Störnsteiner Floriansjünger.

Ein PKW verlor auf der ST2395 sowie der Gemeindeverbindungstrasse bis nach Püchersreuth grosse Mengen an Motoröl. Aufgrund der Länge und Ausdehnung wurden die Kollegen aus Lanz und Püchersreuth ebenfalls nachgefordert. Desweiteren waren an der Einsatzstelle PI Neustadt, KBM NEW 3/3 sowie das Strassenbauamt.

Wir waren mit 2 Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften vor Ort und konnten nach 2 Stunden einrücken und mit den Nachbereitungen beginnen.

 
Brand Papiercontainer

Brand Papiercontainer19.04.14 - Brand Papiercontainer

Einsatzmittel: Störnstein 47/1 (Löschfahrzeug), Störnstein 11/1 (Mehrzweckfahrzeug)

Kräfte: 13 Feuerwehrdienstleistende

Dauer: 1 h 

 
Einsatz am Ostermontag

Baum umgestuerztAm Ostermontag, den 21.04.14 um 10.23 Uhr erfolgte Alarm für die Rettungskräfte der FF Störnstein. An der ST2395 war ein Baum umgestürzt, ein weiterer drohte zu fallen. Wir rückten mit LF und MZF an und beseitigten den Baum. Wir konnten nach ca. 30 Minuten wieder einrücken.

 
Wohnungsbrand Neustadt am 18.05.2014

Wohnungsbrand NeustadtAm 18.05.2014 um 19.09 Uhr erfolgte Alarm für FF Störnstein mit der Meldung "Wohnungsbrand Neustadt".

Bereits um 19.13 Uhr rückte unser LF (Löschfahrzeug) und unser MZF (Mehrzweckfahrzeug) jeweils voll besetzt aus. Als ersteintreffendes LF an der Einsatzstelle stellte die FF Störnstein den Angriffstrupp sowie im weiteren Verlauf den Sicherungstrupp.

In einem Mehfamilienhaus war ein Holzofen durchgebrannt und setzte die Zwischendecke in Brand. In mühsamer Arbeit mit Axt und Motorsäge öffneten die Atemschutzträger mit vereinten Kräften den Boden bzw. die Decke und löschten mit unserem CAFS (Feuerlöschern) die Glutnester zusammen mit den Kameraden und der Wärmebildkamera aus Neustadt ab.

Dem schnellen Erkennen und Absetzen des Notrufs ist es zu verdanken, dass ein schlimmeres Unglück vermieden werden konnte. Wir konnten nach rund einer Stunde von der Einsatzstelle abrücken und mit den Nachbereitungen beginnen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 4

135-jähriges Gründungsjubiläum


am 5. Mai Floriansfest mit den "Bad Habits"

am 6. Mai Festgottesdienst und Frühschoppen

Floriansfest

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!